Media‎ > ‎Blog‎ > ‎

Indische Partner aufbauen und entwickeln

veröffentlicht um 30.10.2012, 03:23 von Unbekannter Nutzer   [ aktualisiert 12.11.2012, 04:21 von Unbekannter Nutzer ]
Für ein erfolgreiches Engagement in Indien ist die Zusammenarbeit aufgrund der kulturellen und regionalen Unterschiede mit lokalen Partnern unerlässlich.

Indische Partner entwickeln
indische Partner entwickeln
Für die erste Phase des Markteintritts bieten sich Kooperationen mit lokalen Distributionspartnern an. Je nach Marktzugang und Fokussierung wird eine bestimmte Anzahl solcher Partner aufgebaut und entwickelt. Da es einige Zeit dauert, bis der Handelspartner weitgehend autonom die Produkte im Markt verkaufen kann, ist die richtige Wahl der Partner entscheidend. Gerade in der Anfangszeit ist es sinnvoll, parallel mit mehreren potentiellen Partnern zu arbeiten. Nach einer Evaluierungsphase entscheidet man sich je nach Verkaufskompetenz für einen Partner pro Region.


Ein indischer Handelsparter wird nach speziellen Kriterienkatalogen selektiert. Einige wichtige Punkte sind:
  • Ergänzung des bestehenden Produktsortiments des Händlers
  • Marktzugang in Schlüsselbranchen
  • regionale Verteilung und Reichweite
  • Messeteilnahmen
  • Stellung der indischen Unternehmerfamilie und Netzwerk
  • Referenz und Schlüsselkunden
  • Vertriebskompetenzen
  • Service und After Sales Kompetenzen
  • Professionalität in Außendarstellung und Kommunikation
  • wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
Idealerweise kann sich das europäische Unternehmen ganz auf seine Schlüsselkompetenz in der Produktion und Entwicklung seiner Produkte konzentrieren, während das indische Unternehmen seinen Status durch ein internationales Qualitätsprodukt aufwertet und gemeinsame Umsätze realisiert.